Übung: 31 Sekunden … Dramaturgie … Visualisierung … wieviele Einstellungen?

Von gut gemachten Werbefilmen können Sie viel lernen.

http://youtu.be/RRDSj62tlvQ

Hier ein gut gemachtes Video, das von der Pointe, aber auch von den kurzen Einstellungen lebt.

  1. Finden Sie heraus, wie viele Einstellungen es sind. Wie lange dauert die längste, wie lange die kürzeste?
  2. Laden Sie das Video (z. B. mit dem Mozilla download-helper) herunter und  probieren Sie mal aus, ob es noch kürzer geht.
  3. Nehmen Sie sich nun Ihr zuletzt gedrehtes Material vor und schneiden Sie es nach diesem Muster. Eherne Regel: „Kill your darlings first“: Selbst wenn wir uns in eine schwierig zu drehende Einstellung „verliebt“ haben, ist sie nicht automatisch die beste.
  4. Notieren Sie, welche Einstellungen Ihnen für eine gelungene Dramaturgie gefehlt haben. Dazu: Jeder kann Video (2), S. 84: Beim Dreh schon an den Schnitt denken!

Viel Spaß und Erfolg!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.